Neu Langenburg im Dezember

Sitze in Tukuyu in einer Bierkneipe mit Grill. Die Musik aus schlechten grossen Boxen ist wie immer zu laut. Tukuyu ist als Kolonialstation der Deutschen als Neu Langenburg gegründet worden nachdem Langenburg (heute Lumbila) am Nyasa wegen steigendem Wasser aufgegeben wurde. Die Deutschen hatten offenbar solche Angst vor dem Nyasa, dass sie gleich auf 1500m [...]

Tanzania im Advent

Ikombe 9.12.2014 Es ist zu warm. 33 Grad im Schatten und dazu noch sehr hohe Luftfeuchtigkeit. Der Bootsmotor hat uns einige Kopfschmerzen bereitet. Der getauschte Anlasser versieht seinen Dienst aber die Hydraulik streikte. Den Zylinder haben wir fünf mal aus und wieder eingebaut. Darin haben wir jetzt Übung. Ich konnte auch in Matema etwas Hydrauliköl [...]

Tanzania die fünfte

Freitag 5. Dezember, stockfinster, Hängematte. Es ist schwül-heiss! Obwohl einsetzende Nacht läuft der Schweiss. Das riecht gut in des Moskitos Nase. Deshalb kann man sich auch nicht frei machen. Nach kurzem Zwischenstopp in Thomas BlueCanoeCamp bin ich in strömendem Regen übrrn See. Um Neun am Morgen schien die Sonne derart streng, dass ich mir auf [...]

Auf dem Rückweg

Ich sitze in aller Herrgottfrühe auf dem kleinen aber feinen Flughafen von Mbeya. Der Flug, den ich gebucht habe (am Nachmitteg) ist wahrscheinlich mangels Fluggästen gecancelt worden. So muss ich den ganzen Tag auf dem wenig erquicklichen Airport in Dar rumhängen. In die Stadt zu kommen ist am Tag sehr aufwendig. Mit so einem Badjaji [...]

Die letzten Tage

Dienstag, 9. September In einer Woche bin ich - so Gott will - irgendwo über dem Mittelmehr Richtung Zürich. Hier herrscht wildes Treiben, jeder der Mwanafunzis baut sich gerade eine Werkzeugbox. Und jeder will der erste sein. Da wird meine Frage, ob alles fertig ist, schnell mit Ja beantwortet. Die Nachfrage "wirklich?" ebenso. Ich muss [...]

Schon wieder dem Ende entgegen

Ikombe , Donnerstag 4. September Die Ausbildung geht langsam voran. Jetz sind alle dabei, sich einen Werkzeugkasten zu bauen. Die zweite Hobelbank haben wir fertig gebaut und verkauft. Die klamme Kirchengemeinde hat Geld nötig. Heute war ich auf meine Bitte hin Gast im Ältestenrat der Kirchengemeinde. Ich habe zwei Dinge gegen den faulen Pfarrer durchgesetzt: [...]

Wieder an der Werkbank

Montag 25. August Die letzte Woche war hart. Nicht nur die Arbeit, sondern dabei noch immer was sinnvolles an Tätigkeiten für die Lehrlinge zuzuweisen und nachzuhalten. Anania und Baraka sind da keine wirkliche Hilfe. Alles wartet immer auf Ansagen von mir. Wenn ich einem einen Pinsel in die Hand drücke und er dann nach dem [...]

Maintenance fürs Boot

Samstag Nachmittag haben wir das Boot aus dem See gezerrt. Vierzig Leute waren nötig, ging trotzdem schwer. Ich habe mir etwas den Zeh lediert und mein FlipFlop hats zerledert. Das wird Ina freuen, die wollte die Dinger schon immer in die Tonne hauen. Ich hab sie schon vor zwei Jahren hier getragen. Ist noch Farbe [...]

Woche zwei

Dienstag, 12. August Seit gestern gibt es eine Invasion von Eintagsfliegen. Stirnlampe anmachen ist ganz nervig! Ich habe mein iPad auf kleiner Flamme brennen, aber die Viecher tummeln sich auf dem touchscreen. Pech haben die, die auf den Buchstaben sitzen, die häufig benutzt werden! Oder auf dem Komma und der shifttaste... Aber sie sterben ja [...]

Sommercamp 2014

Der etwas trostlose Airport in Dar es Salaam Ikombe 2. August Es hat alles geklappt! Thomas vom Blue Canou Camp hatte in Mbeya zu tun und mich nach unseren Besorgungen runter nach Matema mitgenommen. Unterwegs waren wir noch auf der Farm von Rob. Der züchtet Mango und Kaffee. Sein Vater züchtete schon Kaffee in Simbabwe [...]