Restaurierung zweier Chippendale-Sessel aus Mahagoni und furnierter Birke

Das Alter dieser Sessel ist für mich ohne grösseren Aufwand nicht aus zu machen.

Hat jemand eine Ahnung?

Wenn die unter dem Polster befindliche Beschriftung 1768 bedeutet, könnten es Originale sein. Auf einen historisierenden Nachbau von 1868 deutet nichts hin. Die Sessel wurden mehrfach überpolstert – es ist für mich immer eine Strafe die Nägel und Klammern heraus zu pulen!

Etliche Fehlstellen wurden früher sehr dilletantisch durch Birnbaum ersetzt. Spuren einer groben Raspel sind stehen geblieben. Auch eine Armlehne wurde bei einer früheren Überarbeitung ersetzt. Etwas zu kurz. Anschliessend wurde das Polster gleich um die ganzen Armlehnen gezogen. Original waren das nur obenauf liegende „Kissen“.

Die Lehne musste ich nachschnitzen. Das war einiger Aufwand! Die Verschiedenen Winkel von den Verbindungen zwischen vorderem Bein und Lehne sind tricky. Immer wieder anhalten und Stück für Stück anpassen

Die Verbindungen zwischen Zarge und Beinen waren zum Teil ausgebrochen und mit wild zugeschnittenen Dreiecken und groben Schrauben stabilisiert. Der herunter gelaufene Weissleim haftete an manchen Stellen noch an. Ich habe einige Zapfen (soweit vorhanden) abgeschnitten und Schlitze in die Zargen gesägt um mit dünnen Brettern aus Birke neue zu erzeugen. Hier und da musste ich Ausbrüche durch neues Mahagoni ersetzen und Furnier anlegen und Fehlstellen ergänzen. Nach dem Verleimen habe ich mit Hinblick auf den originalen Zustand auf Dreiecke in der Zarge verzichtet. Es machte auch so einen stabilen Eindruck. Ein paar Bilder von dem Gefummel folgen zum Schluss.

Und einen Biedermeiertisch habe ich auch noch aufgearbeitet. Vollständig zerlegt, neue, stärkere Dübel zwischen Säule und Beinen, neue Stützbretter unter der Tischplatte und dann die Schellackoberfläche repariert und aufpoliert.

10 Antworten auf „Restaurierung zweier Chippendale-Sessel aus Mahagoni und furnierter Birke

  1. Die Sessel hat der Eigentümer zum Polsterer meines Vertrauens in Werder/Havel (leider auch eine aussterbende Zunft!) gebracht. Bilder von den fertigen Sesseln habe ich vergessen zu machen.

    Liken

  2. Hallo RainerBitte mir keine Nachrichten schicken!!!Ich bin in Tanzania.Es interessiert mich nicht!Bitte lösche meine Mailadresse.

    Viele Grüße Joachim Figur

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s